Siebdruck Direkt

Siebdruck

Siebdruck Beschreibung: Siebdruck ist die Technik, die zum Textilien bedrucken am meisten verwendet wird. Beim Siebdruck wird das Druckmotiv in seine Farben zerlegt (Farbseparation), die dann einzeln auf Filme belichtet werden. Anschließend wird zum Bedrucken für jeden Film je ein Sieb hergestellt. Dieser Sieb wird schließlich in die Siebdruckmaschine eingespannt. Die Farbe wird dann durch den Sieb auf die T-Shirt oder andere Textilien gedruckt. Am Ende entsteht der fertige Textildruck aus allen Farben des Motivs. Die hohe Deckkraft bei Siebdruck wird beim Bedrucken durch einen weißen Unterdruck erreicht. Deshalb erhöhen sich bei farbigen T-Shirts auch die Nebenkosten. Die Siebe können anders als die Filme nach dem Gebrauch nicht mehr verwendet werden. Dadurch können jedoch die Hälfte der Nebenkosten bei Folgeaufträgen eingespart werden. Bei der Farbdarstellung ist fast alles machbar, auch Farbverläufe können so beim Siebdruck umgesetzt werden. Die neusten Siebdruckmaschinen drucken mit bis zu 15 Farben und können dadurch auch Fotos und Farbübergänge im Siebdruck drucken. Bei komplexen Motiven mit Farbübergängen kann festgehalten werden, dass die Farbseparation entscheidend für die Qualität ist, denn hier wird festgelegt wie welche Farbe zum Einsatz kommt. An dieser Stelle ist also das Können des Grafikers gefragt.
Mindestmenge: Ab 20 Stück

Vorteil: Bei Siebdruck gibt es keine Beschränkungen bei den Motiven. Lange Haltbarkeit.

Nachteil: Bei Siebdruck sind die Nebenkosten bei vielen Farben im Motiv relativ hoch. Eine absolut genaue fotorealistische Darstellung ist im Siebdruck durch das Zerlegen der Farben nicht möglich.

Notwendige Vorlagen: Vektorformate wenn möglich in EPS, bei Motiven mit Farbverlauf TIF 300 dpi.

Geeignet für: Geeignet ist der Druck auch schon für Kleinmengen wenn das Motiv wenige Farben hat, bei vielen Farben eignet sich der Druck eher bei größeren Stückzahlen.

Der Siebdruck eignet sich hervorragend bei größeren Auflagen. Die Farben werden durch Aufteilung der einzeln belichteten Siebe direkt auf das Textils übertragen.