Flockdruck

DECKENDE FARBEN -ROBUST – SAMTIGE HAPTIK

oft-10

Flockdruck ist vielen insbesondere aus dem Sportumfeld bekannt. Mit Name, Nummer und Sponsorenlogo „beflockte“ Trikots sind – wie beim nahverwandten Flexdruck – der wohl populärste Einsatzbereich dieser Technik. Vielfach werden die beiden Verfahren umgangssprachlich synonym verwendet, wenn davon gesprochen wird „etwas zu beflocken“. Im Ergebnis liegt der Unterschied in der Haptik des Drucks: Flock fühlt sich samtig an, Flex glatt.
Mit Flockdruck werden – auch auf schwarzen Textilien – beste Ergebnisse in puncto Farbdeckung und -brillanz, Schärfe und Genauigkeit der Konturensowie Waschbeständigkeit auch bei hohen Temperaturen erreicht. Demgegenüber lassen sich keine Farbverläufe realisieren. Das Ergebnis überzeugt mit scharfer, klarer Optik und samtiger Haptik.
Flockdruck ist in erster Linie für individuelle Kleinauflagen – auch auf Textilien aus Kunstfasern geeignet.

DATEN FÜR DEN FLOCKDRUCK

  1. Vektorgrafiken
  2. ai, cdr, eps
  3. Schriften und Konturen im Pfade umgewandelt

POSITIVE EIGENSCHAFTEN VON FLOCKDRUCK

  1. Beste Farbdeckung
  2. Schnell realisierbar
  3. Sehr gute Waschbeständigkeit
  4. Sehr gute Haltbarkeit
  5. Samtige Oberfläche
  6. Druckbar auf Polyester

Negative EIGENSCHAFTEN

  1. Komplexe Motive
  2. Farbverläufe
  3. Viele Farben (Maximal 3 Empfehlenswert)